Top-Job-Chancen für Piloten in Österreich : EU-Geschäft der EasyJet läuft von Wien aus.

Die britische Airline easyJet hat eine Lizenz, ein europäisches „Luftverkehrsbetreiberzeugnis“ in Österreich beantragt und bereits erhalten. EasyJet suchte nach eigenen Angaben um ein Luftverkehrsbetreiberzeugnis (Air Operator Certificate, AOC) bei der österreichischen Luftfahrtbehörde Austro Control und um eine Betriebsbewilligung beim österreichischen Verkehrsministerium an. Mit einer österreichischen Lizenz kann easyJet auch nach einem Austritt Großbritanniens aus der EU Flüge in ganz Europa und auch innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten anbieten.

„Die Auswahlkriterien für den Regulator waren darauf ausgerichtet, den besten Partner für easyJet zu finden.“ Die AustroControl, die auch für die EAA zuständige Behörde zeigt damit die herausragende Qualität der Luftfahrt in Österreich.
Damit will die Airline nach dem geplanten EU-Austritt der Briten weiterhin über eine EU-Lizenz verfügen.  Das Europageschäft wird mit neuer Fluggesellschaft „EasyJet Europe“ von Wien aus gesteuert.

Die Fluglinie wolle künftig 4.000 Mitarbeiter und 100 Flugzeuge von Wien aus steuern, teilte das Unternehmen mit. Das erste Flugzeug mit österreichischer Registierung ist am 20.7.2017 von Wien aus gestartet.
Damit ergeben sich für Absolventen unserer Pilotenausbildung beste Chancen auf einen Job bei einer renomierten Fluglinie in Österreich.

Jetzt bewerben für unser Ausbildungsprogramm zum Linienpiloten.

Jetzt Informationsmaterial anfordern

Easyjet.b737-700.g-ezjr.bristol.arp

Quellen:
orf.at
EasyJet